Zurueck auf DIE MAGGATHS.
Ist es wirklich...?

The world´s too latest: McFly.

(aka MC Fliege / Diego / Marte / Flying MC / Macky Butterflymesser / ...)
Wenn da die Maedels nicht heiss werden: hier der schoenste Mann in der Band. Junger Huepfer: McFly.

Just tap it in. So oder so ähnlich könnte (wohlgemerkt: könnte) der Wahlspruch dieses jungen Mannes sein, der sich dazu aufschwang, hinzugehen. Mit sieben Krücken musst du gehen...

Ab nach´n Fraptain.
Nach´n Worz hin.
Towards the Meiser.
Ja, nee, eigentlich...
Steckbrief von McFLY:
Echter Name: Marte Matthias
Jahrgang: 1983
Geburts- / Wohnort: Walsrode / Berlin
Beruf: Student
Bei JOHNSTON seit: 2005
Job bei JOHNSTON: Gitte
Spielt:

Gitte:

IBANEZ RG Series 7-String
Saiten: D'Addario XL 7 String 10-60"
Plecs: Pickboy Carbon Nylon 1mm
Amp & FX: Marshall Valvestate 8100 & 8412
Behringer V-Amp II
    Line 6 Pod 2.0 & Floorboard
Andere Instrumente: Cubase, Akkustik-Gitte (zählt das ?) ("Never !" - Maase)
Andere Bands: CEREBRIC TURMOIL (seit 2010), McFLY's SUPER SONIC NAUSEA
Zeitvertreibe: Was´n für Zeit ?
Lieblingsbands / -alben aktuell: BEHOLD...THE ARCTOPUS - Skullgrid (2007)

BLOTTED SCIENCE - The Machinations Of Dementia (2007)

VENETIAN SNARES - My Downfall (O.S.T.) (2007)
ANTITAINMENT - Nach der Kippe Pogo !? (2007)
AKA MOON - Invisible Sun (2000)
SPAWN OF POSSESSION - Noctambulant (2006)
DEFEATED SANITY - Psalms Of The Moribound (2007)
Lieblingsbands / -alben all time: GORGUTS – Obscura (1998)

NECROPHAGIST - Epitaph (2004)

CONFESSOR - Condemned (1991)

CYNIC - Focus (1993)

REVENANT - Prophecies Of A Dying World (1991)

FREDRIK THRODENDAL´s SPECIAL DEFECTS - Sol Niger Within (1997)

MARTYR - Feeding The Abscess (2006)

OBLIVEON - Nemesis (1993)

CRYPTOPSY - And Then You'll Beg (2000)

THEORY IN PRACTICE - The Armageddon Theories (1999)

SPIRAL ARCHITECT - A Sceptic's Universe (2000)
AT THE GATES - With Fear I Kiss The Burning Darkness (1993)

DEATH - Symbolic (1995)

AESOP ROCK - Float (2000)
WOLF BIERMANN - Hälfte Des Lebens (1979)
LieblingssängerInnen: Matthew Chalk (ex-PSYCROPTIC)

Luc Lemay (ex-GORGUTS / NEGATIVA)

Chuck Schuldiner (DEATH)

Petr Tománek (LYKATHEA AFLAME)

Sérgio Afonso (BLEEDING DISPLAY)

LieblingsgittenheinzInnen:

Luc Lemay (ex-GORGUTS / NEGATIVA)

Muhammed Suiçmez (NECROPHAGIST)

Dan Mongrain (MARTYR / ex-GORGUTS / ...)

Fredrik Thordendal (MESHUGGAH)

Ron Jarzombek (SPASTIC INK / WATCHTOWER)

Muhammed Suicmez (NECROPHAGIST)

LieblingsdrummerInnen:

Steve Shelton (CONFESSOR)

Lille Gruber (DEFEATED SANITY)

Patrick Robert (ex-GORGUTS)

Stephane Galland (AKA MOON)

Morgan Ågren (MATS & MORGAN / FREDRIK THORDENDAL's SPECIAL DEFECTS)
LieblingsbasserInnen:

Rainer Landfermann (PAVOR / ex-BETHLEHEM)

Steve Cloutier (ex-GORGUTS)

Colin Marston (BEHOLD…THE ARCTOPUS)

Mike Flores (ORIGIN)

Victor Wooten (…)

Lieblingsfilme / -serien: PI ("12:50, press Return.")
SONGS FRON THE SECOND FLOOR
Jan Svankmajer's FAUST
STREET OF CROCODILES
SNATCH ("Proper fucked ?")
FIGHT CLUB ("Selbstverbesserung ist Masturbation. Selbstzerstörung
dagegen...")
MENSCHENFEIND ("Warum gibt es bei den Reichen so viele Schwule ?")
THE BIG LEBOWSKI ("Siehst du was passiert, Larry ?")
DEXTER
Lieblingsfressen:

VeggiHotDogs im Viertel

Sonst noch ? Die Frage versteh´ ich jetzt nich´...

Manche machen es sich leicht. Fliegengewichtsmäßig leicht.

Ist es wirklich...?

sacht mal was zu sich...

Is´ krass, de Kleine.

Tja, wie fängt man jetzt sowas an ? In der Vergangenheit, ja das macht Sinn.

Meine musikalische Obsession prägte sich also schon kurz nach der Grundschule aus. Welche Richtungen und Wege sie nehmen musste um in der Gegenwart anzukommen, will ich hier ohne weitere Ausführungen lassen, so viel sei gesagt: Sie nahm Umwege.

 

 

 

 

Young McFly: auch schon damals ´ne ganz schön geile Sau.

Mit dem Ausklingen der Pubertät nahm ich dann auch meine Gitarre wieder zur Hand um mich großen Taten zu widmen.

Aber wie jeden Aufstrebenden, sollten auch mich schnell einige unangenehme Kleinigkeiten ausbremsen. Zum einen waren da meine mangelnden Fähigkeiten auf dem Instrument und zum anderen die Probleme, die provinzielle Umgebungen mit sich bringen: keine Bands.

Wäre das nicht sowieso schon genug, hatte ich es mit meinem, mittlerweile gefestigten, nun ja, extravaganten Musikgeschmack schwer, überhaupt irgendwo Anschluss zu finden.

Dieser bestand eigentlich ausschließlich aus GORGUTS und einigen Frickelbands. Der Interessenkonflikt innerhalb allem, was auch nur im Entferntesten einer Band glich, war also vorprogrammiert. So zog die Zeit ins Land und ich nach Bremen.

 

 

 

 

 

Mal ganz ehrlich: Isser nich´ ein hübscher Bengel ?

So sieht er ohne Schminke aus: McFly. (Nee, is´nur Witz.)

Auf dem Schulhof dann kam es zu einem Zusammentreffen zwischen mir und einer Person, die mir unter dem Pseudonym "Meisenmann" (Wieso Pseudonym ? / Mace) vorstellig wurde.

…and the rest is history.

(Ja ich weiß, ich bin 'ne faule Sau !)

(Aber sowas von. Maase)

Last Update: 2007 02 10

Updates seit 2007 02 10:

- Nix.

Und jetzt direkt zu/nach/beim/usw...

Auf Fraptain zu.
Nach´n Worz hin.
Towards the Meiser.
Ja, nee, eigentlich...
nach oben Die Maggaths mehr Fotos in der Güllery